Gründungsjahre

1922 - Gründung:

 

Im Jahr 1922 fassten Josef Geuze (Rohnen 356), seine Brüder und deren Freundeskreis den Entschluss, einen Männerchor in Alberschwende zu gründen. Auf Anhieb konnten um die 20 junge Männer - meist Kriegsheimkehrer - für dieses Vorhaben gewonnen werden. 

Zu Silvester 1922 traten die Gründungsmitglieder erstmals öffentlich auf der Stiege des Gasthauses Taube beim Alberschwender Dorfplatz auf.

 

 

1924 - Anmeldung bei den Bezirksbehörden als offizieller Verein

Gründungsbescheid 1924

Entsprechend dem Vereinsgesetz musste die offizielle Anmeldung als Verein

mit Funktionärsliste und ordentlichen Satzungen erfolgen:

 

Obmann:         Josef Geuze

Schriftführer:  Karl Bilgeri

Kassier:          Otto Bereuter

 

 

 

1926 - Hofsteiger Gemeinschaftskonzert

 

Am 5. September 1926 fand ein Hofsteiger Gemeinschaftskonzert in Form eines regionalen Sängerfestes in Alberschwende statt.  

1930 - 2 tägiger Vereinsausflug auf die Kanisfluh

 

Die Übernachtung auf der Hofstettenhütte ob Mellau soll ein lustiges Fest gewesen sein.

Bei diesem Ausflug entstanden die ersten Fotos des Männerchores (inclusive weiblicher Begleitung).

Vorne links in der 1. Reihe ist Gründungsobmann Josef Geuze zu sehen.

Hinten rechts in der 2. Reihe steht Chormeister Anton Berlinger.

1940 - Auflösung des Männerchores durch die NSDAP 

Wie in jener Zeit üblich,

wurden Vereine verboten,

aufgelöst und das Vereinsvermögen verteilt:

50% an den "Stillhaltekomissar" 

50% an die NSDAP.